Tradition seit 1763

Ihr Bäcker - Ihre regionalen Genusshandwerker
Video des Bayerischen Bäckerhandwerk



Die Bäckerei Gräf aus Seukendorf befindet sich in der
mittlerweile 7. Generation in Familienbesitz.
Die Chronik der Bäckerei Gräf reicht über 250 Jahre
zurück bis ins Jahr 1763.

1763

Philip Hüttner kauft in Seukendorf das Anwesen Nr. 13 mit Backgerechtigkeit.

1871

Die Urenkelin Katharina Falkensdörfer heiratet den Bäckermeister Paulus Gräf.

1907

Sohn Georg mit Frau Babette übernimmt die elterliche Bäckerei.

1930

Die Backstube wird vergrößert und ein Dampfbackofen gebaut.

1943

Nach dem Tode Georg Gräf führt seine Frau mit Sohn Friedrich die Bäckerei weiter.

1949

Dem Sohn und seiner Frau Margarete wird jetzt der Betrieb übergeben.
Das Brot-Liefern in die Außenorten wird weiter ausgebaut; jetzt mit dem Auto.

1955

Die ersten Meisterstollen werden gebacken.

1964

Wilhelm Gräf mit Frau Ingrid übernimmt das Geschäft und erweitert die Feinbäckerei.

2003

Übergabe des Betriebs an Sohn Karl Gräf und mit Frau Claudia.